CSIO St.Gallen
Sporttip

Folgen Sie uns

auf twitter

Starkes internationales Startfeld

Starkes internationales Startfeld Zoom auf « Starkes internationales Startfeld  » (ESC-Taste, um das Fenster zu schließen)
Starkes internationales Startfeld

Seit längerem bekannt sind die Equipen, welche am Longines FEI Nationenpreis der Schweiz gegen die Schweizer Reiter antreten werden: Belgien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, Neuseeland und Spanien.
 

Darunter reihen sich bekannte Namen wie Francois Jr Mathy, Gregory Wathelet aus Belgien, Yury Mansur und Cassio Rivetti aus Brasilien, Penelope Leprevost aus Frankreich, Hansi Dreher und Marcus Ehning aus Deutschland, William Whitaker aus Grossbritannien, Denis Lynch und Billy Twomey aus Irland.
 

Auch unter den Einzelreitern stechen einige Namen hervor, so beispielsweise Luca Moneta aus Italien, Abdel Saïd aus Ägypten, Paris Sellon aus den USA und Luciana Diniz aus Portugal! Die heimische Equipe setzt sich mit Paul Estermann, Martin Fuchs, Steve Guerdat, Beat Mändli und Werner Muff zusammen. Die weiteren 15 der insgesamt 20 Startplätze für die Schweiz sicherten sich bewährte Elite-Reiter, aufstrebende Talente und hoffnungsvolle Nachwuchskräfte. Sie alle messen sich mit der Weltelite der Springreiter und ihren besten Pferden.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.