CSIO St.Gallen
Sporttip FEI TV

Folgen Sie CSIO St.Gallen

auf twitter

Zwei Debütantinnen in St. Gallen

Evelyne Bussmann Zoom auf « Evelyne Bussmann » (ESC-Taste, um das Fenster zu schließen)
Evelyne Bussmann

Für zwei Schweizer Amazonen kommt es zu einer unerwarteten Première am Longines CSIO Schweiz in St. Gallen. Nach dem Verzicht von Claudia Gisler und kurzfristigen Absagen erhielten Nadja Steiner und Evelyne Bussmann eine Einladung.

Die 28-jährige Schwyzerin Nadja Steiner ersetzt die Urnerin Claudia Gisler, die wegen einer leichten Verletzung ihres Spitzenpferdes Touchable für den CSIO St. Gallen passen musste.

Nach den kurzfristigen Forfaits des Spaniers Manuel Añon und von Vater und Tochter Geir und Victoria Gulliksen aus Norwegen wurde ein Platz für die Berner Tierärztin Evelyne Bussmann aus Ersigen frei. Mit der Schweizer Stute Océane de la Taille vermochte sie mit einem vierten GP-Platz am Dreistern-CSI in Gorla Minore (It) zu überzeugen, nachdem die Profireiterin und Pferdezüchterin letztes Jahr schon im Schweizer Cupfinal in Ascona als Siebte und als Siegerin der SM-Qualifikationen in Aaeberg und Crassier verblüfft hatte.

Die in St. Martin du Mont in Frankreich wohnhafte Nadja Steiner ist auf diese Saison hin wieder ins Elitekader aufgerückt. Die ehemalige Schweizer Meisterin der Jungen Reiter hat sich durch beachtliche Resultate mit ihrer neunjährigen Holsteiner-Stute Celeste und dem Holländer-Wallach Well Done an den CSI in München und Antwerpen für den CSIO St. Gallen empfohlen.