CSIO St.Gallen
Sporttip FEI TV

Folgen Sie CSIO St.Gallen

auf twitter

Preis des Longines CSIO Schweiz St. Gallen

Preis des Longines CSIO Schweiz St. Gallen Zoom auf « Preis des Longines CSIO Schweiz St. Gallen » (ESC-Taste, um das Fenster zu schließen)

Der Preis des Longines CSIO Schweiz St. Gallen setzt den Schlusspunkt für den ersten Wettkampftag. Ludo Philippaerts aus Belgien brillierte auf Challenge V. Begijnakker mit 41.09 Sekunden im Stechen mit insgesamt 11 Teilnehmern. Auf dem Ehrenplatz landete der Schweizer Niklaus Rutschi mit Windsor und einer Zeit von 41.33 Sekunden. Den dritten Platz sicherte sich der Schwede Douglas Lindelöw auf Talina mit über einer Sekunde Rückstand.

Von den vier weiteren Schweizer Reitern, die das Stechen erreichten, sicherte sich Martin Fuchs auf Principal den fünften Schlussrang unmittelbar vor Alain Jufer auf Wiveau. Den achten Platz belegte Jane Richard Philips auf Dieudonne de Guldenboom. Gar nicht nach Wunsch verlief das Stechen für Steve Guerdat. Mit Nasa setzte es 21 Fehlerpunkte und den elften Platz ab.