CSIO St.Gallen
Sporttip FEI TV

Folgen Sie CSIO St.Gallen

auf twitter

Finale des Furusiyya FEI Nations Cup als krönender Abschluss der Freiluftsaison

Equipe Schweizer Springreiter Zoom auf « Equipe Schweizer Springreiter » (ESC-Taste, um das Fenster zu schließen)
Equipe Schweizer Springreiter

Der erste Nationenpreis unter dem Patronat von Furusiyya fand dieses Jahr Mitte Februar in Florida in den USA statt. Bei uns in Europa startete die Outdoor-Saison Anfang Mai mit dem CSIO im belgischen Lummen. Das grosse Finale vom 24. bis 27. September, zum dritten Mal in Folge im Rahmen des CSIO Barcelona, schliesst die Serie und die 106. Nationenpreis-Saison ab.
Von 45 Nationen, aufgeteilt auf sechs Regionen rund um den Globus, haben sich die besten 18 Teams für die Endausscheidung qualifiziert. Spanien erhält als Heimnation den 19. Startplatz. Die Schweiz hat sich den Platz im abschliessenden Wettbewerb mit zwei zweiten Plätzen bei uns in St. Gallen und in Hickstead, einem dritten Rang in Dublin und dem 4. Platz in Falsterbo als zweitbeste Nation von insgesamt zehn souverän gesichert.
Equipenchef Andy Kistler reist mit dem Team, das auch für die Europameisterschaft selektioniert war, nach Barcelona. Es wäre toll, wenn sich Romain Duguet, Paul Estermann, Martin Fuchs, Niklaus Rutschi und Janika Sprunger - welche vier den Wettkampf bestreiten, wird erst vor Ort bestimmt -  bei der Eröffnungsprüfung am Donnerstag unter den besten acht Nationen platzieren könnten. Denn dann wäre die Schweiz erstmals bei der abschliessenden Finalprüfung am Samstag dabei. Wir drücken die Daumen!